Soziale BetreuungsGesmbH Wohnheim Sonnenhof
Soziale BetreuungsGesmbH Wohnheim Sonnenhof

DAS sozialpädagogische

WOHNHEIM

„sONNENHOF“

 

versteht sich als Angebot im Rahmen der Jugendwohlfahrt sowohl für mittel- bis langfristige Unterbringungen als auch für kurzfristige Unterbringungen in einer Krisensituation für Kinder von 3 Jahren bis zur Vollendung der Schulpflicht, in Ausnahmefällen bis zur Volljährigkeit.

 

DAS WOHNHEIM

 

Liegt in ländlicher Umgebung, 65 km südlich von Wien entfernt, eingebettet zwischen Hohe Wand und Schneeberg. Alle Grundschultypen befinden sich im Ort. Höhere Schulen sind leicht mit Bus oder Bahn zu erreichen.

 

Jeder der beiden Gruppen, mit max. 10 Kindern, steht eine Etage des Hauses mit einer Wohnnutzfläche von 345m2 zur Verfügung.

Wir haben hauptsächlich Doppelzimmer, wobei jedes mit einem Balkon und eigenem Bad inkl. WC ausgestattet ist.

Zur gemeinsamen Nutzung steht auch ein Bewegungsraum und ein Therapieraum zur Verfügung.

Unser Garten, mit Spielplatz, Gemüsebeet und einem kleinen Stück Wald, ist rund 2300m2 groß.

 

 

AUFNAHMEKRITERIEN /

INDIKATION

 

Aufgenommen werden kindergartenreife und schulpflichtige Kinder/Jugendliche, die

 

¨       Verhaltensstörungen aufweisen

¨       Verwahrlost sind

¨       Waisen (speziell Geschwistergruppen)

¨       Sexuell genötigt oder missbraucht worden sind

¨       Mögliche Aufnahme in Krisensituationen, bis die geeignete und endgültige Unterbringung geregelt oder eine Rückkehr möglich ist

 

 

ZIELSETZUNG

 

Die Kinder/jugendlichen sollen unter möglichst familienähnlichen Bedingungen und der Betreuung durch qualifiziertes Fachpersonal eine Beruhigung und Stabilisierung erfahren.

 

Sie sollen in einem geschützten Rahmen, ihre Fähigkeiten, Stärken aber auch Schwächen entdecken können und neue Fertigkeiten und Ressourcen weiter entwickeln.

 

Verständnis, Zuwendung und Harmonie, Integration in die Dorfgemeinschaft und das Gefühl von Sicherheit sollen die Entwicklung der individuellen Persönlichkeiten fördern und somit eine spätere, positive Lebensbewältigung, im Rahmen der Gesellschaft, ermöglichen.

 

 

PÄDAGOGISCHES KONZEPT

 

Um die genannte Zielsetzung zu erreichen, liegen die pädagogischen Bemühungen in folgenden Bereichen:

 

  • Das Kind in seiner derzeitigen Situation abholen und auffangen
  • Durch geschützte Rahmenbedingungen eine Orientierung ermöglichen
  • Emotionale Stabilität fördern
  • Körperliches Wohlbefinden durch Pflege, Hygiene, ausgeglichene Ernährung und gezielte Bewegung erreichen
  • Anlernen in allen Angelegenheiten der persönlichen Lebensführung durch Miteinbeziehen in die alltägliche Organisation der Hausgemeinschaft
  • Unterstützung im kognitiven Bereich
  • Soziales Verhalten im Umgang miteinander pflegen
  • Beziehungspflege zwischen Kind und Herkunftsfamilie
  • Vermittlung von kulturellen und gesellschaftlichen Grundwerten
  • Entwicklung von Zukunftsperspektiven in Zusammenarbeit mit externen Fachkräften und Institutionen

 

 

DAS TEAM

 

Ein wichtiger Faktor für die qualitative pädagogische Arbeit ist die Zusammenarbeit im Team.

An die MitarbeiterInnen sind hohe fachliche und persönliche Anforderungen gestellt, um der Bewältigung des Alltages und den Bedürfnissen unserer Klienten gerecht zu werden.

 

 

Das Team besteht aus:

 

-) der päd. Leitung                                              

-) 3 HaupterzieherInnen pro Gruppe

-) einem hausinternen Springer bzw Springerin und

-) jeweils einer Gruppenhelferin

 

Zusätzlich wird noch div. externes Personal hinzugezogen (versch. Therapeuten, Ärzte,…)

 

Regelmäßige Dienstbesprechungen, Supervision und die Bereitschaft zur Weiterbildung sind die Basis für pädagogisch wertvolles Arbeiten.